Anleitung für die kleinen gelben Gesellen

gepostet am

Da ich mittlerweile tatsächlich mehrfach um die Anleitung gebeten wurde, möchte ich mit Euch heute den Werdegang der kleinen Minions erarbeiten.

An Materialien habe ich hauptsächlich Farbkarton der Firma Stampin‘ Up! verwendet. Nur die langen schwarzen Elemente sind aus Tonpapier, das ist etwas dünner als der Farbkarton von SU.

AugenschMaus

Angefangen habe ich mit einem Farbkarton in Osterglocke, aus einen A4-Blatt bekommt man 2 Schachteln.

Das Grundmaß für den Körper ist 14,8 x 21 cm, also DIN A5. Gefalzt wird dann die lange Seite bei 5 / 10 / 15 und 20 cm, so dass eine Klebelasche von 1 cm übrig bleibt.

Mit dem Tütenfalzboard habe ich dann die Bodenlaschen gestanzt. Immer an den bereits vorhandenen Falzlinien anlegen, die Querfalz ziehen und stanzen. Wer kein Tütenpunchboard besitzt kann einfach eine Falzlinie bei 3,5 cm ziehen und die 4 Laschen etwas schräg mit der Schere einschneiden.

Die Kopfform des kleinen gelben Gesellen habe ich mit der Handstanze Eleganter Anhänger von SU gestanzt. Die Stanze zwischen die Falzlinien schieben und mutig stanzen. Danach sieht der Rohling dann so aus:

AugenschMaus

Ich habe bei dem Rohling noch jeweils in dem 2. und vierten Segment von links eine Falz bei 5 cm (gemessen ab der Bodenfalz) gezogen. Das erleichtert später beim Zusammensetzen die Formgebung.

P1080246 Kopie

Auf die lange Klebelasche aussen und eine Bodenlasche innen gut haltendes Klebeband aufbringen (ich habe hier Sticky Tape verwendet), wie auf den Fotos zu sehen ist.

Dann kann die Schachtel auch schon zusammengeklebt werden, die endgültige Formgebung am besten erst zum Schluss machen, denn das erleichtert das Aufbringen der Applikationen.

AugenschMaus

Jetzt brauchen wir ein paar Zuschnitte in Pazifikblau:

2 Streifen 1,5 cm x 10 cm. Falzen bei 2,5 und 7,5 cm. Das wird der Hosenbund.

2 Streifen 1 cm x 6,5 cm und 2 Elemente ausgestanzt mit der Wortfenster-Stanze (ca. 4,5 cm x 0,9 cm und die Ecken abgerundet). Das werden die Hosenträger.

2 Rechtecke 3,5 cm x 2,7 cm. Das wird der Latz der Latzhose.

Und last but not least 1 Kreis Durchmesser 3/4″ (1,9 cm), der an einer Seite etwas gestutzt wird. Das wird die Tasche auf der Vorderseite der Latzhose.

AugenschMaus

Ich habe mir dann die Mühe gemacht und auf alle Einzelteile mit einem Stift eine Naht aufgemalt. Ist etwas mühsam, aber es lohnt sich.

Zusätzlich brauchen wir noch einen Streifen Tonpapier in schwarz mit den Maßen 1 cm x 21 cm.

Nun geht es ans Zusammensetzen. Zuerst den Hosenbund an den unteren Rand der Box kleben. Ich habe hierfür Flüssigkleber verwendet.

AugenschMaus

Achtet beim Bekleben darauf, dass die beiden Flächen, auf denen wir eine Querfalz bei 5 cm gezogen hatten, die Seite der Box darstellt. Auf dem Foto seht Ihr die Vorderseite. Darauf kleben wir jetzt, genauso wie auf die Rückseite, den Hosenlatz.

AugenschMaus AugenschMaus

Danach sind die seitlichen Hosenträger dran. Nach Augenmaß habe ich etwa auf der Höhe vom oberen Rand des Latzes die 2 schmalen Streifen angelegt, die Ecken umgeknickt und vor dem endgültigen Festkeben noch die Enden, die auf  Vorder- und Rückseite zu sehen sind, abgeschrägt.

AugenschMaus  AugenschMaus  AugenschMaus

Die beiden ausgestanzten Elemente wurden in der Mitte durchgeschnitten, auf die Vorder- und Rückseite geklebt und die überstehenden Enden weggeschnitten. Mit einem schwarzen Stift habe ich dann die Knöpfe aufgemalt.

Anschließend habe ich den schmalen schwarzen Streifen (wieder nach Augenmaß) ca. 4 cm vom oberen Rand der Schachtel rundeherum aufgeklebt. Beginn und Ende liegt vorne in der Mitte. Der schmale offene Spalt stört nicht, da platzieren wir dann das Auge darüber.

AugenschMaus

Die kleine Tasche auf der Vorderseite der Latzhose habe ich mit einem schwarzen Punkt der Größe 3/8″  versehen und darauf mit blauem Masking Tape ein Qudrat in 5 x 5 mm geklebt. Die Tasche ist mit Abstandshaltern auf den Latz geklebt.

Die Augen sind mit verschieden großen Kreisstanzern entstanden.

AugenschMaus

Zuerst aus Schiefergrau einen 3/4″ Kreis ausstanzen und dann mit der 1″Kreisstanze darüber nochmal ausstanzen, so entsteht die Brillenumrandung. Dann noch ein Kreis in weiß in der Größe 1″ und eine Pupille in schwarz (Größe z. B. 1/2″).

Der Mund ist ebenfalls aus schwarzem Tonpapier entstanden. Dafür habe ich deutlich größere Kreisstanzer verwendet und zuerst einen Kreis ausgestanzt und dann den Kreisstanzer ein bisschen überlappend erneut angelegt. Ich hoffe, Ihr könnt auf dem Foro sehen, was ich meine. Auf diese Weise können verschieden große und grinsende Münder entstehen.

AugenschMaus

Wenn alle Einzelteile aufgeklebt sind wird die Schachtel verschlossen. Dafür drücken die Zeigefinger die Seiten nach innen, während Daumen und Mittelfinger das obere Ende zusammendrücken, so dass die Löcher direkt aufeinander liegen. Ein schwarzer Faden (ich habe hier Stickgarn verwendet) verschließt die Box.

Und voila: fertig ist die kleine Minion-Verpackung aus Papier.

www.augenschma.us

www.augenschma.us

So, das war eine lange Anleitung. Ich hoffe, sie war verständlich. Wenn irgendwas unklar ist, bitte einfach fragen.

Und jetzt viel Spaß beim Nachbasteln!

Liebe Grüße

Jo


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*