Mini-Monsta

gepostet am

Die Monsta haben Verstärkung bekommen – die Mini-Monsta!

Und die Mini-Monsta stehen ihren Monsta-Kollegen in nichts nach. Sie sind genauso frech und putzig und haben ebenso viel Schabernack im Kopf.

Die Mini-Monsta sind ca. 1 ½ cm groß und man muss irre aufpassen, dass sie nicht unter Füße geraten oder in Ritzen verschwinden.

www.augenschma.us www.augenschma.us

Aber ein Blick in die Augen der Kleinen und jeder Stress ist vergessen… 😉

www.augenschma.us www.augenschma.us

Pepe und Pipa haben bereits eine neue Pflegefamilie gefunden und sind happy, dass sie nicht getrennt wurden:

www.augenschma.us www.augenschma.us

Der Umzug nach Stuttgart ist ihnen gut bekommen und es bleibt abzuwarten, ob sie dort das Lesen doch noch lernen. 🙂

 

 


Lava-Schmuck

gepostet am

Eine Freundin hatte sich auf Island ein paar schöne Ohrstecker aus Lava gegönnt. Doch leider hat sie einen Stecker bald darauf verloren. 🙁

Um die Enttäuchung etwas zu mildern und sie wieder aufzuheitern, habe ich versucht die Ohrringe täuschend echt aus Polymer Clay nachzubilden.

www.augenschma.us www.augenschma.us

Ich habe vier verschiedene Größen hergestellt, damit sie sich aussuchen kann, welche ihr am besten gefällt. Die Ohrstecker kamen im Freundeskreis allerdings so gut an, dass mittlerweile alle schon verteilt sind.


Sad Robot

gepostet am

Der kleine Roboter aus dem letzten Beitrag kam beim Beschenkten so gut an, dass ich auch für das zweite männliche Mitglied der Band ein kleines Maskottchen kreiert habe.

Leider habe ich davon keine Fotos gemacht, aber er sieht seinem Kumpel sehr ähnlich.

Auf der Suche nach kleinen Teilchen, die ich bei dem Roboter verbauen könnte, stieß ich auf allerlei Schräubchen und Scheibchen und eine alte Armbanduhr wartete auch noch auf ihre Weiterverarbeitung. Und so war recht schnell eine neue Idee geboren, bei der ich alle diese Kleinst-Teilchen verarbeiten konnte.

Darf ich vorstellen: Sad Robot

www.augenschma.us www.augenschma.us

Sad Robot steht nun bei mir auf dem Regal und immer wenn ich an ihm vorbei gehe, überkommen mich zwiespältige Gefühle.

www.augenschma.us www.augenschma.us

Einerseits muss ich schmunzeln und andererseits bekomme ich sofort Mitleid mt dem armen Kerlchen.

www.augenschma.us www.augenschma.us

Aber ich bin überzeugt davon, dass er es schafft, sich wieder vollständig zu reparieren. 🙂

Andernfalls schicke ich ihm einen Freund vorbei, der ihm sicherlich helfen wird.



Ich hab ’nen Vogel

gepostet am

Heute Früh saß ich auf dem Balkon, habe notdürftig ein paar Klamotten geflickt und dabei den Vogel-Konzerten gelauscht. Ehrlich gesagt, es klang etwas gequält und schräg und teilweise auch nervig und wenig romantisch und da dachte ich, jetzt ist es an der Zeit Euch meine Vogel-Studie zu zeigen.

Die Ergebnisse sind teilweise ebenfalls etwas schräg und eigenwillig, weswegen der Beitrag perfekt zum heutigen Tag passt… 🙂

www.augenschma.us www.augenschma.us

 

www.augenschma.us www.augenschma.us

 

www.augenschma.us www.augenschma.us

Ich wollte gerne mal wieder etwas abstrakt arbeiten aber, auch wenn die skurilen Tierchen mich zum Schmunzeln bringen, am besten gefällt mir doch mein letztes Werk:

www.augenschma.us www.augenschma.us

Dieses Vöglein hab ich wirklich zähmen können und wir sind Freunde geworden. Immer wenn ich ins Wohnzimmer komme, ist der kleine Piepmatz schon da und schaukelt fröhlich auf seinem Ast, als wolle er mir zurufen: Das Leben ist schön – genieße den Tag!

www.augenschma.us

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,

Jo


Die Monsta-Story

gepostet am

Teil 9/9

Jibbieh – sie haben es geschafft!

Ich hatte schon nicht mehr daran geglaubt und wurde eines Besseren belehrt.

Die kleinen Apfel-Gugelhupfe schmeckten phantastisch und ich musste mich beeilen, einen zweiten zu ergattern.

AugenschMaus Monsta

„Hurra, es ist vollbracht!“

Und für das Gruppenfoto haben sogar fast alle ganz kurz mal still gehalten und sich nicht ablenken lassen.

Die Küchen-Episode aus dem Leben der Monsta ist nun vorbei. Doch ich hoffe, ich kann die kleinen Kerlchen noch bei der ein oder anderen Hausarbeit überraschen. Mal sehen, ob sich nochmal eine Gelegenheit für eine weitere Geschichte bietet.

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Kommentare, ich habe sie alle an die Monsta weitergegeben und sie haben sich sehr darüber gefreut!



Die Monsta-Story

gepostet am

Teil 7/9

Ob Rocky nach dem letzten Foto gesprungen ist oder ob sie das Ei auf anderem Wege aufbekommen haben, weiß ich nicht. Ich mußte die Küche verlassen, meine Nerven hielten das nicht aus.

Heute allerdings kann ich wieder durchatmen, die Monsta scheinen langsam selbst zu merken, dass sie eine neue Richtung einschlagen müssen.

AugenschMaus Monsta

„So, alle mal her hören!“

Ganz schönes Chaos haben sie da angerichtet.

Aber ehrlich gesag, wenn ich in der Küche bin, sieht das oft genauso aus… 😉


Die Monsta-Story

gepostet am

Teil 6/9

Die Zeit rast nur so dahin, jetzt ist es schon Juni und auch die Monsta-Story nimmt ihren Lauf. Oskar kam aus der Milch wieder raus, ohne zu ertrinken. Es stellte sich heraus, dass er ein guter Schwimmer ist.

 

AugenschMaus Monsta

„Und wie bekommen wir jetzt das Ei auf?“

Was allerdings Rocky da jetzt vor hat, scheint ihm selbst nicht so ganz geheuer. Ich kann gar nicht hinschauen…